Weg und Geschichte der Kleeblattdivision
undefined
Einige Informationen über meinen Urgroßvater Alwin Hänsel, Angehöriger der 294.I.D.
Johann Alwin Hänsel wurde geboren am 07.07.1898 in Zedtlitz als Sohn von Emil Hänsel und Bertha geb. Walther. Vermißt wird er seit dem Zeitraum vom 22.08.- 25.08.1944 im Raum ostwärts Husi/Rumänien. Vom Kreisgericht Borna wurde er für tot erklärt, der Todeszeitpunkt wurde auf den 31.07.1949, 24.00 Uhr festgesetzt.
Er heiratete am 12.11.1922 in Zedtlitz meine Urgroßmutter Alma geb. Wunderlich, welche erst 1997 im Alter von 95 Jahren starb. Beruflich war er durchaus vielseitig, er wird als Fabrikarbeiter genannt, 1928 hatte er eine Agentur für Zeitschriftenhandel, ab 1930 war er Maler, ebenso wie sein Bruder und damit “Konkurrent” Oswin Hänsel.
Seine militärische Laufbahn:
1. Weltkrieg: 02.08.1917: Soldat der 1. Komp. Ers. Batl. Res. Inf. Rgt. 106 30.10.1918: 7. Komp. Res. Inf. Rgt. 213
2. Weltkrieg: Einberufung am 25.02.1940 zur 294. Infanteriedivision. Truppenteile waren im April 1940 die Nachschubkompanie 294 und ab August Kdr.Div.Nachsch.Truppe 294, welche beide zur 294. Infanteriedivision gehörten.
Erkennungsmarke: -89- Nachsch. Kp. 294
Feldpostnummer: 30802
Ich suche dringend zu Angehörigen bzw. nunmehr deren Nachkommen der Nachschubkompanie 294 und des Div.NachschubFührer 294 (Dinafü 294) bzw. später Kdr. der Div.Nachsch.Truppen 294 (Kodina 294) sowie Fotos zu diesen Truppenteilen