Weg und Geschichte der Kleeblattdivision

Feldpostamt 294



24.02.1940 Das Feldpostamt 294 wird aufgestellt.

08.03.1940 Liegt in Leipzig.

21.03.1940 Das Geschäftszimmer des Feldpostamt 294 befindet sich zur Zeit in Leipzig N22, Treitschkestraße 14 (Berufsschule), Zimmer 8.

18.05.1940 Um 10.00 Uhr Abmarsch des Feldpostamtes vom Standortquartier zum Leipzig Hauptbahnhof (Freiladegleise Magdeburg-Thüringischer Bahnhof, Leipzig Mth), 15.15 Uhr Abfahrt zum Zielbahnhof Hillesheim.

19.05.1940 Ankunft im Zielbahnhof Hillesheim um 17.00 Uhr, danach Abmarsch in die Quartiere über Jünkerath nach Stadtkyll, dort Ankunft gegen 19.00 Uhr. Das Feldpostamt wird im Gasthof Wewer in Stadtkyll eingerichtet.

20.05.1940 Um 19.00 Uhr Abmarsch des Feldpostamtes 294 von Stadtkyll nach Amel in Belgien, welches 20.00 Uhr erreicht wird.

21.05.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 10.00 Uhr nach Lierneux, 15 km westlich von St. Vith.

22.05.1940 Das Feldpostamt 294 befindet sich in Liernieux.

23.05.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 08.00 Uhr nach Bastogne, wo es gegen 12.00 Uhr ankommt. Der Feldpostbetrieb findet in einem verlassenen Friseurgeschäft statt.

24.05.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 07.00 Uhr von Bastogne nach St. Hubert, wo es gegen 11.00 Uhr eintrifft. Der Feldpostbetrieb findet in einer verlassenen Gastwirtschaft statt.

25.05.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 14.00 Uhr von St. Hubert nach Graide, wo es 17.00 Uhr eintrifft. Der Feldpostbetrieb findet in der Schule statt. Es trifft erstmalig Feldpost aus der Heimat ein.

26.05.1940 Das Feldpostamt verlegt ab 14.15 Uhr von Graide nach Bourg Fidele, welches 23.00 Uhr erreicht wird.

27.05.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt ab 16.00 Uhr von Bourg Fidele nach Maubert Fontaine, welches es 17.00 Uhr erreicht.

28.05.1940 Das Feldpostamt verlegt um 14.00 Uhr von Maubert Fontaine nach Aubenton, wo es 16.00 Uhr ankommt. Feldpostbetrieb findet in einem verlassenen Bauernhaus statt.

01.06.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 07.30 Uhr von Aubenton nach Burelles, wo es 14.00 Uhr ankommt. Brieflaufzeiten 5-14 Tage, Päckchenlaufzeit 6-13 Tage.

10.06.1940 Abmarsch des Feldpostamtes 294 um 08.30 Uhr von Burelles, Ankunft um 12.00 Uhr in Ne.De.die Liesse, 20 km südlich von Marle, in einer verlassenen Gastwirtschaft am Place Auguste Lecygne. Zuführung der Feldpost aus der Heimat mit einem täglich von Köln nach Brüssel verkehrenden Feldpostsonderzug, von Brüssel mit einem Transportunternehmen auf LKW zur Umschlagstelle Hirson.

12.06.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 06.30 Uhr von Ne.De.de Liesse nach Arrancy, 15 m südlich von Laon, wo es 13.00 Uhr eintrifft. Abends 17.30 Uhr Abmarsch nach Romain, dort Ankunft um 23.50 Uhr.

14.06.1940 Das Feldpostamt 294 befindet sich in Rilly la Montagne, 7 km südlich Reims.

15.06.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 09.30 Uhr von Rilly la Montagne nach Louvois, 20 km südöstlich Reims.

16.06.1940 Das Feldpostamt verlegt nach Connantre. Abmarsch in Louvois um 13.00 Uhr, Ankunft in Connantre 20.00 Uhr, Marschweg über Fere Champenoise.

17.06.1940 Verlegung um 15.00 Uhr von Connantre nach Droupt-St.Basle, welches 19.00 Uhr erreicht wird.

18.06.1940 Verlegung des Feldpostamtes 294 um 09.00 Uhr von Droupt-St.Basle nach St.Germain, 6 km südwestlich Troyes. Dort Ankunft um 12.00 Uhr. Feldpostdienst findet in einem verlassenen Postamt statt.

19.06.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 09.00 Uhr von St. Germain nach Serrigny, etwa 5 km südwestlich von Tonnerre. Dort Ankunft um 13.00 Uhr.

20.06.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt um 09.00 Uhr von Serrigny nach Arcy sur Cure, wo es 13.20 Uhr eintrifft. Feldpostdienst in einem französischen Postamt.

22.06.1940 Verlegung des Feldpostamt 294 um 10.15 Uhr von Arcy sur Cure nach Brinon sur Beuvron wo es sich bis zum 05.07.1940 befindet. Ankunft in Brinon sur Beuvron um 18.00 Uhr.

05.07.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt von Brinon sur Beuvron nach Aubigny, 20 km westnordwestlich von Cosne.

06.07.1940 Um 14.00 Uhr trifft das Feldpostamt 294 in Orleans, Rue Haintrailles 23, ein,

11.07.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt von Orleans nach Le Mans, Rue de l' Erentail im Restaurant "Le Parc", wo es um trifft 11.00 Uhr eintrifft.

16.07.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt von Le Mans nach Laval, Rue de Straßbourg Nr. 6, wo es um 13.00 Uhr eintrifft.

19.07.1940 Das Feldpostamt 294 verlegt von Laval nach Evron.

23.07.1940 Das Feldpostamt 294 trifft 10.00 Uhr in Mayenne, Hotel de la Croix Converte, ein, wo es bis zum 02.09.1940 bleibt.

02.09.1940 Das Feldpostamt 294 beginnt um 07.00 Uhr mit dem Abmarsch von Mayenne nach Poitiers und trifft nach ca. 230 km dort am Nachmittag ein. Unterkunft in der Rzu des Ecossais, Ecole Primaire Superieure fe feunes Filles, gegenüber dem französischen Postamt. Im gleichen Gebäude ist auch die Bäckereikp. 294 untergebracht. Laufzeiten der Postsendungen: Brief in die Heimat bis 8 Tage, Briefe von der Heimat 4-5 Tage, Päckchen in die Heimat bis 8 Tage, Päckchen von der Heimat 5-7 Tage.

03.09.1940 Das Feldpostamt 294 liegt bis zum 30.11.1940 in Poitiers.

05.11.1940 Das Feldpostamt 294 ist weiterhin in Poitiers untergebracht.

16.12.1940 Das Feldpostamt 294 befindet sich in Montargis.

16.03.1941 Eisenbahntransport des Feldpostamtes 294 vom 16.03. bis zum 21.03.1941 von Gien (Liret, Frankreich) über Nevers, Dijon, Gray, Vesoul, Belfort, Mühlhausen (Els), Freiburg, Offenburg, Friedrichshafen, Ulm, Passau, Wien, Budapest, Arad nach Simeria (Rumänien).

27.03.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich in Carasal.

01.04.1941 Das Feldpostamt 294 überquert bei Turnu-Magurele die Donau und liegt dann in Potewgrad im Gymnasium.

03.04.1941 Das Feldpostamt 294 liegt bis zum 14.04.1941 im Gymnasium von Slivnica.

15.04.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich bis zum 13.06.1940 in der Gendarmeriekaserne in Nis.

15.06.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich in Pancevo (20 km. östlich von Belgrad).

01.07.1941 Eisenbahntransport des Feldpostamtes 294 bis zum 05.07.1941 über Belgrad, Komorn, Prag, Dresden nach Leipzig.

06.07.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich bis zum 08.07.1941 in der Volksschule, Breitenfelder Str. 38, Leipzig N22.

09.07.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich vom 09.07. bis 11.07.1941 auf Eisenbahntransport von Leipzig über Elsterwerda, Kohlfurt, Breslau, Oppeln, Kielce nach Nisko.

11.07.1941 Vom 11.07.1971 bis zum 21.07.1941 liegt das Feldpostamt 294 in Zamosc.

15.07.1941 Das Feldpostamt 294 verbleibt bis auf weiteres in Zamosc.

21.07.1941 Das Feldpostamt 294 verlegt von Zamosc nach Rowne.

22.07.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich im Zeitraum 22.07.-28.07.1941 in Rowne.

28.07.1941 Das Feldpostamt 294 verlegt nach Shitomir.

29.07.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich vom 29.07.-08.08.1941 in Shitomir.

09.08.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich vom 09.08.-04.10.1941 in Wassilkow bei Kiew.

05.10.1941 Das Feldpostamt 294 liegt in Borispol (25 km südöstl. von Kiew).

06.10.1941 Das Feldpostamt 294 liegt in Lubny.

07.10.1941 Das Feldpostamt 294 liegt in Mirgorod.

08.10.1941 Vom 08.10.1941 bis zum 15.10.1941 liegt das Feldpostamt 294 in Poltawa.

16.10.1941 Das Feldpostamt 294 liegt bis zum 17.10.1941 in Mirgorod.

18.10.1941 Das Feldpostamt 294 befindet sich vom 18.10. bis 15.11.1941 in Poltawa, auf der rechten Seite an der Ausfallstraße nach Oposchnja.

16.-17.11.1941 Marschtage, Eisenbahntransport von Poltawa nach Charkow

18.11.1941 Das Feldpostamt befindet sich bis zum 14.07.1942 in Charkow, Prospekt Stalina 91/64 (andere Angabe: Potjemkina 91/64).

15.07.1942 Marschtag, Ziel Wolokonowka.

16.07.1942 Das Feldpostamt 294 liegt vom 16.07.-18.07.1942 in Wolokonowka.

19.07.1942 Das Feldpostamt 294 liegt vom 19.07.-22.07.1942 in Rowenki.

23.07.1942 Das Feldpostamt 294 liegt vom 23.07.-14.08.1942 in Kantemirowka.

15.08.1942 Das Feldpostamt 294 liegt vom 15.08.-28.11.1942 in Rossosch.

29.11.1942 Das Feldpostamt 294 liegt vom 29.11.1942 - 07.01.1943 in Millerowo, Straße 7, Nr. 32.

21.12.1942 Das Feldpostamt 294 hat seit de 21.12.1942 keine Verbindung mehr zur 294.I.D., da das Feldpostamt 294 in Millerowo eingekesselt ist.

24.12.1942 Wegen der Einkesselung wird der Feldpostbetrieb wird zum 24.12.1942 vorläufig eingestellt.

07.01.1943 Stellungswechsel des Feldpostamt 294 von Millerowo nach Krassny- Ssulin.

09.01.1943 Vom 09.01.-15.02.1943 liegt das Feldpostamt 294 in Krassny-Ssulin.

10.01.1943 Der Dienstbetrieb beim Feldpostamt 294 wird wieder aufgenommen.

16.02.1943 Das Feldpostamt 294 liegt vom 16.02.-30.06.1943 in Stalino, Industriestraße 69, Ausfallstraße nach Taganrog, Abzweigung nach Mariupol. Die Laufzeit der Feldpost von der Front in die Heimat beträgt ca. 14 Tage.




Personalliste Feldpostamt 294

Quelle: BA-MA, RH 26/294-82 (KTB Nr. 2 des FPA 294)


ca. 09/1940


Feldpost- Name Geburtsdatum Heimat-Dienststelle

dienststellung

FPM (Leiter) Arthur Zwarg 29.12.1887 PSchA Leipzig C1

FPI Arno Müller 20.07.1898 PA Leipzig C1

FPI Richard Popp 02.11.1898 PA Leipzig N22

FOPS Max Dunger 01.02.1892 PA 1, Plauen/V.

FpAss Max Kleindienst 27.07.1900 PA Leipzig C1

FpAss Willy Poppitz 03.07.1895 PA Leipzig C2

FpAss Bruno Pehatzsche 26.11.1898 PA Einsiedel b. Chemnitz

FpAss Erich Willner 22.02.1903 PA 2 Halle

FOPSch Hermann Lieder 25.11.1889 PA Eilenburg

FpSch Karl Böttcher) 27.03.1895 PA Grimma

FpSch Walter Dietze 25.09.1899 PA Leipzig S3

FpSch Werner Kaulfuß 05.09.1911 PA Liebenwerda

FpSch Arno Kurth 12.04.1899 PA Roßwein

FpSch Hermann Meyer 03.12.1893 PA Sangerhausen

FpSch Willy Möller 01.05.1898 PA Burgstädt

FPSch Fritz Müller 23.11.1916 BPA 32 Leipzig

FpSch Walter Seifert 14.06.1896 PA Leipzig S3

FpSch Josef Rauer 16.05.1908 PA 1 Komotau

FpSch Karl Simon 13.08.1904 PA Leipzig N18

FpSch Rudolf Stöckert 02.09.1919 BPA 32 Leipzig

FpSch (Kf) Wilhelm Kirst 16.06.1900 PA Eisleben

FpSch (KF) Erich Semmler 30.09.1905 PA 4 Plauen

FpSch (KF) Max Timper 25.04.1903 PA 4 Plauen

FpB (Kw) Max Lang 01.03.1908 PA Schwarzenberg

FPB (Kw) Kurt Neuber 18.11.1907 PA Annaberg

FpSch Oskar Günther 09.07.1889 PA 1 Döbeln

FpSch Walter Händel 14.04.1907 BPA 20 Dresden