Weg und Geschichte der Kleeblattdivision

Infanterieregiment 513
Grenadierregiment 513

Aufgestellt am 03.02.1940 im Raum Döbeln. Umbenennung am 15.10.1942 in Grenadier-Regiment 513.
Zeichen: ein rotes vierblättriges Kleeblatt
Regimentsstab
I./.513, (1.-4. Kp.), II./513, (5.-8.Kp.),  III./513 (9.-12.Kp.)
Infanteriegeschützkompanie (13. Kp.)
Panzerjägerkompanie (14. Kp.)
Regimentseinheiten( Pionierzug, Nachrichtenzug, Musik, Radfahrerzug)
Regimentstroß (Gefechtstroß mit 1. San. Offizier (Stabsarzt), 2 Veterinäre, 1 Regiments-Waffenmeister,
1 Beschlagschmied, Waffenmeisterpersonal, Küchenpersonal) (V I-Troß) (V II-Troß)(Gepäcktroß)
leichte Infanteriekolonne

 

03.02.1940

08.03.1940

April 1940
18.05.1940
19.05.1940
20.05.1940

21.05.1940

22.05.1940
24.05.1940
26.05.1940
27.05.1940
02.06.1940

10.06.1940
17.06.1940
20.06.1940
23.06.1940

03.07.1940
04.07.1940
05.07.1940
06.07.1940
09.07.1940
10.07.1940

11.07.1940

12.07.1940


14.07.1940
15.07.1940
19.07.1940




21.07.1940
02.09.1940
16.09.1940
17.09.1940
15.10.1940

05.11.1940






15.11.1940
30.11.1940

24.03.1941
27.03.1941
31.03.1941
02.04.1941
05.04.1941
08.04.1941
11.04.1941
15.04.1941
21.04.1941
25.04.1941
29.-30.04.1941
09.06.1941
15.06.1941

12.07.1941

16.07.1941

17.07.1941

18.07.1941

19.07.1941
20.07.1941
21.07.1941

22.07.1941
23.07.1941
24.07.1941

25.07.1941

26.07.1941

29.07.1941

31.07.1941

02.08.1941

03.08.1941

04.08.1941
05.08.1941

06.08.1941
07.08.1941
08.08.1941
09.08.1941
10.08.1941
11.08.1941
12.08.1941
15.08.1941
17.08.1941
25.08.1941

26.08.1941
28.08.1941




30.08.1941
04.09.1941


05.09.1941
15.09.1941

16.09.1941
17.09.1941
18.09.1941


20.09.1941
21.09.1941
22.09.1941


23.09.1941
26.09.1941
28.09.1941

29.09.1941
30.09.1941
01.10.1941
02.10.1941
03.10.1941
04.10.1941
05.10.1941
06.10.1941
07.10.1941
08.10.1941


09.10.1941
10.10.1941
11.10.1941
12.10.1941
13.10.1941
14.10.1941

15.10.1941
16.10.1941
17.10.1941
18.10.1941
19.10.1941
20.10.1941
21.10.1941
22.10.1941
25.10.1941
26.10.1941
27.10.1941
28.10.1941
30.10.1941


02.11.1941
03.11.1941
04.11.1941
05.11.1941
06.11.1941
07.11.1941
08.11.1941
09.11.1941
10.-14.11.1941
15.-18.11.1941
18.-23.11.1941
21.11.1941
24.11.1941
24.-25.11.1941
26.11.1941
29.-30.11.1941
01.-02.12.1941
03.-04.12.1941



05.-07.12.1941
08.12.1941

09.12.1941
10.12.1941

11.12.1941
12.-14.12.1941
18.12.1941
19.12.1941
20.-25.12.1941
26.12.1941
27.12.1941
28.12.1941
30.12.1941
31.12.1941
04.01.1942

17.01.1942
18.01.1942
31.01.1942
01.02.1942

03.02.1942

04.02.1942
06.02.1942

07.02.1942

11.03.1942

12.03.1942
19.03.1942
24.03.1942
17.-18.05.1942

24.05.1942
04.07.1942


18.07.1942
20.07.1942
29.07.1942
17.12.1942
24.06.1943
06.10.1943

31.10.1943
01.11.1943
05.11.1943


11.11.1943


23.11.1943



03.12.1943
 

Das Infanterie-Regiment 513 wird aufgestellt aus dem Stab/I.R.52, dem II./I.R.52 und
dem II./I.R.192.
Der Stab/I.R.513 und das III./I.R.513 liegen in Zeithain, das I./I.R.513 in Leisnig und das
II./I.R.513 in Döbeln.
Die 14./I.R.513 ist in Königsbrück auf Übung.
Eintreffen in den Ausladebahnhöfen.
Raum Stadtkyll.
Das I.R.513 marschiert in der Nacht zum 21.05.1940 in den Raum Faymonville –
Thirimont/Ondenval – Li Gneuville – Pont.
Die Marschgruppe I.R.513  marschiert ab 19.30 Uhr in den Raum Hierlot – Fraiture –
Regne – Lierneux – Odrimont.
Unterkunft im Raum Baraque de Fraiture, Vielsalm, Trois Ponts.
Marschgruppe I.R.513 marschiert ab 04.00 Uhr in dem Raum Libin – Val de Poix – Smuid.
Marschgruppe I.R.513 überschreitet um 02.00 die Maas.
Die Marschgruppe des I.R.513 erreicht den Raum Mon Idee – Maubert Fontaine (einschl.)
Das I.R. 513 liegt bis zum 09.06.1940 im Raum Rogny – Montigny – Marle - Straße
Marle – Montcornet – Cilly – Prisces.
Das I.R.513 erreicht den Raum Liesse über Autremoncort -  Missy – Liesse – Gizy.
Liegt im Raum Droubt – St. Basle.
Das I./I.R.513 ist in Tonnerre zur Bewachung eines Gefangenenlagers.
Das I./I.R.513 befindet sich weiterhin in Tonnere zur Bewachung des Gefangenenlagers
und zur Überwachung von Flüchtlingsbewegungen.
Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum Chante Merle – Cuncy les Varzy – Ouage – Flez.
Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum Pougny-Seigne – Liot – Doney - Bretignelle.
Das I.R.513 erreicht den Raum Dampierre – Villegenon – Vailly S.S.
Die Marschgruppe des I.R.513 erreicht den Raum  Chaon – Brinon – Clemont.
Das I.R.513 erreicht den Raum Laferte St. Aubin – Marcilly en Villette St. Cyr en Val.
Das I.R.513 marschiert in den Raum Villamblain – Favelles – Carqueux – La Vallee –           Villeneuve sur Conie.
Das I.R.513 geht in den Raum La Couche – St. Denis les Ponts – Chatenoy – Le Ranger – Loiville – Le Seussay über Chateaudun.
Marschgruppe des I.R.513 erreicht den Raum Bouloire (aussschl.) – St. Calais -                Marolles les St. Calais – Valennes – Coudrcieux über Courtalain, Droue, Boursay,
Mondoubleau
Das I.R.513 marschiert in den Raum Ardenay – Volnay – Boulouire über Boulouire.
Das I.R.513 erreicht abends den Raum nordwestlich von Le Mans.
Unterbringung des I.R.513: Stab/I.R.513 liegt in Le Mans, Rue Albert Maignan; das
I./I.R.513 in Le Mans, Infanteriekaserne; das II./I.R.513 im Raum Conlie - Tennia -
Bernay - Demfront; das III./I.R.513 in  Le Mans, Artilleriekaserne; die 13./I.R.513 in
Le Mans, Artilleriekaserne, die 14./I.R.513 in La Suze sur Sarthe; die leichte
Infanteriekolonne/I.R.513  in Le Mans, Artilleriekaserne.
Das I.R.513 liegt im Raum Craon – Chateau/Gontier – Houssay – Cosse Le Vivien.
Das I.R.513 löst in Gencay das I.R.37 der 6 I.D. ab.
Hat den Abschnitt Süd an der Demarkationslinie übernommen.
Das I.R.513 wird von Beaumont nach Chatellerault verlegt.
Die 14./I.R.513 wird von Couhe nach Payroux verlegt. Das I./I.R.513 löst das II./I.R.513
an der Demarkationslinie ab.
Unterbringung des I.R.513: Stab/I.R.513 in Gencay, der Stab I./I.R.513 in
Chateau-Garnier, 1./I.R.513 in Brion, 2./I.R.513 in Payroux, 3./I.R.513 in St. Secondin,
4./I.R.513 in La Villedieu, Stab II./I.R.513 in Vivonne, 5./I.R.513 in Vivonne, 6./I.R.513 in
Lusignan, 7./I.R.513 in Celle Levescault, 8./I.R.513 in Chateau-Larcher, Stab III./I.R.513
in Charroux, 9./I.R.513 in St. Romain, 10./I.R.513 in Chapelle-Baton, 11./I.R.513 in
Charroux, 12./I.R.513 in Asnois, 13./I.R.513 in Champagne – St. Hilaire, 14./I.R.513 in
Gencay, leichte Infanteriekolonne/I.R.513 in Magne.
Der Stab des I.R.513 liegt in Gencay, das II./I.R.513 befindet sich  in Vivonne.
Das I.R.513 meldet als erstes Regiment die Übergabe der Demarkationslinie und des
Raumes des I.R.513 an die 233 I.D.
I.R.513 erreicht Craiova – Leu den Raum Caracal.
Raum Mecka – Shernow – Debove Marschweg: Brücke bei Turnu-Magurele
Raum Blösnicevo – Lukovit - Radomirci
Teile nach Sofia
Raum Petric – Volujak über Sofia
I.R.513 folgt dem I.R.514 und geht dann auf Kovaceva Glava
Raum Kremenica – Tijelovac über Pirot.
Sicherung der Straße Caribrod – Nis, Unterkunft in Nis
Südwestraum um Nis.
Transportiert Beute aus Pec nach Osten.
Das II./I.R.513 führt Raum Janjewo – Lebane – Podujewno Säuberungsaktionen durch.
Unterkunft in und um Werschetz (Vrsac).
Unterbringung des I.R.513: Stab: Werschetz, I. u. III./I.R.513: in Werschetz,
1. San.Kp. 294: in Werschetz, II./I.R.513: in Vlajkovac
Eintreffen der Marschgruppe I.R.513 (I.R.513, I./A.R.294, N.Z./A.R.294) aus der Heimat
in Zamsoc und südostwärts von Zamosc.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Hrubieszow –
Werbkowice.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Wlodzimiercz –       Uscilug.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Zalurce –
Wojnica - Rogozno.
Marschgruppe I.R.513 hat Ruhetag.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Luck – Usicze.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum St. Olyka –
Palcze – Peddebce.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Korpilowka – Klewan.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Antopol – Rowne.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Braniow –
Hoszcza – Szkarow.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Polczyn – Korzec –
Babin.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Kol. Jozefiny –        Didowicze.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum um
Kol.Babiczowka.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Raum Shitomir (ausschl.)
– Beresowka, am Vortag um 20.30 Uhr in Kol.Juljanowka antretend.
Radf.-Kp./I.R.513 wird am Abend nach Ivanovitschi (28 km nordwestlich von Shitomir)
zur Bekämpfung von russischen Banden in Marsch gesetzt.
Radf.-Kp./I.R.513 klärt nach Goroschki auf. Der Regimentsgefechtsstand befindet sich in
Nowopol. Vorderste Teile des I.R.513 befinden sich im Raum Dawidowka - Skolobow.
Regimentsgefechtsstand ab 05.00 Uhr in Gruselki, ab 09.00 Uhr in Shitomir.
Marschziel und Unterbringungsraum der Marschgruppe I.R.513: Verbleibt am Westrand
von Shitomir.
Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum um Korostyschew.
Die Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum Oserjany – Kotscherowo – Zarewka.
Die Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum Dedowschtschina – Ulschke.
Marschgruppe I.R.513 erreicht am Abend den Raum Fastowez – Fastow.
Marschgruppe I.R.513 erreicht den Raum Mytniza - Klechowka.
Das I.R.513 erreicht den Raum Mal.Olschanka - Barachty.
Rgt.- Gefechtsstand 1 km nordostw. Kirche Weremje.
Das I.R.513 sendet einen Spähtrupp nach Stajki.
Die verstärkte 6./I.R.513 löst in Stretowka das A.A.132 ab.
Das I./I.R.513 hat um 08.45 Uhr Hf.Nikolenki erreicht. Reg.-Gefechtsstand wird nach
Ukrainka verlegt. II./I.R.513 hat Pljuty erreicht.
Der Reg.-Gefechtsstand verlegt nach Mal. Oljschanka.
Das verstärkte I.R.513 besteht aus folgenden Einheiten: III./I.R.513, 3. u. 4./I.R.513,
I./A.R.294, 1./Pi.Btl.294, 3./Pz.Jäg.Abt.294. Das II./I.R.513 sowie die 1. u. 2./I.R.513
befinden sich auf den Marsch aus der Gegend Ukrainka nach Mal. Oljschanka. Es ergeht
der Befehl, daß das I.R.513 der 95 I.D. unterstellt wird. Das Regiment soll dafür den
Raum Krinitschi – Gwosdoff – Rosslawitschi ohne Verstärkungen erreichen.
Reg.-Gefechtsstand befindet sich 1,5 km nördlich der Kirche von Ljessniki.
I.R.513 kehrt vom Einsatz bei der 95 I.D. zur Division zurück. Unterbringung des
I.R.513: Stab, 13. u. 14. Kp. sowie das III./I.R.513 in Mal.Oljschanka, das
I. u. II./I.R.513 in Obuchoff.
Neuer Regimentskommandeur ist Oberst Görner.
In der Nacht vom 14./15.09.1941 löst I.R.513 das I.R.436 beiderseits Rshischtschew ab.
Es übernimmt von der 132 I.D. den Abschnitt Balyka (ausschl.) – Grebeni (einschl.).
I.R.513 überschreitet bei Rshischtschew den Dnejpr und stieß bis Jerkotzy vor
Das I.R.513 liegt in der Gegend Nordrand von Kowalin.
Der Rgt.-Gefechtsstand wird am morgen in die Gegend südostw. Brücke Kowalin verlegt.
Das II./I.R.513 greift 15.15 Uhr Jerkowzy an und nimmt den Ort ein. Bei Nachtanbruch
wird das II./I.R.513 durch Teile der 132 I.D. abgelöst und zieht sich nach Kowalin zurück.
Das I.R.513 sammelt im Raum um Beresowka.
Das I.R.513 liegt im Raum Novoselki. Rgt.-Gefechtsstand ist in Obuchoff.
Das I.R.513 liegt im Raum Tschernjachowo – Jusefowka – Nowoselki. Es wird dem
Höh. Kdo. XXXIV. unterstellt und übernimmt mit schwachen Sicherungen und Spähtrupps
die Sicherung des Dnjepr-Abschnittes zwischen Stajk – Kossin.
Das I.R.513 erreicht den Raum Ossokorki – Posnjeki.
Das II./I.R.513 erreicht den Raum Pirogowo.
Marschgruppe I.R.513 (I.R.513, I./A.R.294, 1 Funkstelle N.A.294) marschiert über
Ossogorki in den Raum  Nowo Darnitzka. – Possnjaki.
I.R.513 erreicht Rogosoff, Absichten: Weitermarsch in Raum Taschanj Perejaslaff.
Perejaslaff wird erreicht.
Erreicht Swestkowka - Starosselje.
Erreicht Raum um Swestkowka.
Erreicht Raum Perewanze.
Erreicht Lubny, die 11./I.R.513 sichert das Armeehauptquartier in Lubny.
Erreicht Raum Mirgorod -Kibinze.
Erreicht Raum  Ssorotschinzy - Schumenjkoff.
Erreicht Dejkalowka - Borki.
Überschreitet die Worskla, Vormarsch auf Beljssk, Rgt.Gef.-Stand in Beljssk. Abends
erreicht die Marschgruppe I.R.513 den Raum Ssarantschjowo – Borodawka –
Pokrowkoje.
Vormarsch in Richtung Beljssk, sichert eingenommenes Gebiet Kusemin - Beljssk.
Sicherung von Beljssk, das III./I.R.513 zur Brückensicherung nach Kusemin.
Vorziehen von II./I.R.513 mit I./A.R.294 nach Ssloboda – Koteljewa
Erreicht Perekrestoff -  Kypjewacha, verst. I.R.513 in Ssloboda - Koteljewa.
I./I.R.513 und II./I.R.513 in Ssloboda – Koteljewa, III./I.R.513 in Kusemin.
Verst. I.R./513 (I.R. 513, I./A.R. 294, IV./A.R. 294) erreicht den Raum Kreschewo –
Hf. Gnilossyrowski,  III./I.R.513 nach Ssloboda-Koteljewa .
Erreicht Kaplunowka.
Liegt im Raum Nikitowka -  Kosijewka.
II./I.R.513 im Raum Leskowak, I./I.R.513. sichert nördlich Bogaduchoff nach Osten.
I./I.R.513 und III./I.R.513 nehmen Ssennoje ein.
Verstärktes I.R.513 erreicht Dolshik.
Nachziehen auf Dergatschi, Teile auf Mirowka in Marsch gesetzt.
I.R.513 folgt verst. I.R.514 nach Dergatschi.
Liegt im Raum Dergatschi .
I./I.R.513 erreicht Tscherkasskoje Lossowoje.
Das I.R.513 liegt in Charkow - Nordteil.
Das I.R.513 liegt im Raum Tscherkasskije – R.Tischki. - Zirkuny
Wesselowe wird eingenommen.
Raum Wesselowe. Zugewiesene Räume für Unterbringungsgruppe I.R.513:
Russkije Tischki - Wesselowe - Straße Wesselowe - Ssloboda – Rubeshnaja - Donez bis   Orgusowa – Bortschtschewowe.
II./I.R.513 erreicht Ternowaja.
Raum Ternowaja – Rubeshnaja.
I./I.R.513 im Raum Ssloboda – Rubeshnaja.
II./I.R.513:  Erkundung bei Ssloboda – Rubeshnaja, Stariza, Donezbrücken.
II./I.R.513:  Erkundung in Richtung Woltschansk.
Raum Woltschansk – Stary Ssaltow.
Woltschansk feindfrei.
Woltschansk.
Ssloboda – Rubeshnaja.
Hf. Krassnyj.
Aufklärung nach Gniluschka, Pissarewka.
II/I.R.513 soll weiter nach Osten vorstoßen.
II./I.R.513 Vorstoß aus dem Brückenkopf Krassnyj auf Belyj Kolodesij.
Raum Gniluschka.
Rückzug auf Brückenkopf Krassnyj.
Raum Gniluschka - Stariza.
Rubeshnaja -  Stariza.
Wesseloje, Unterbringung I.R.513: Rgts.-Stab u. Stabs-Kp. in Russkije – Tischki;
I./I.R.513 u. 1 Zug 13. Kp. in Wesseloje, Stariza,Ternowaja.; II./I.R.513 u. 1 Zug 13.Kp.
in Ssloboda – Rubeshnaja; III./I.R.513, Rest 13.Kp, 14 Kp. ohne Pak in Lipzy,
Russkije–Tischki, Charkow.
Wesseloje - Chotomlja.
Raum Ssloboda – Rub. - Staryj Ssaltow, gepl. Ablösung II/I.R.513 durch III/I.R.513 in
Ssloboda - Rub.
Raum Ssloboda - Rubeshnaja -  Staryj Ssaltow.
Spähtruppaktivitäten Hf. Annowka. Ablösung II./I.R. 513 durch III./I.R.513 in
Ssloboda-Rubeshnaja.
III./I.R.513 im Brückenkopf Krassnyj, II./I.R.513  Wesseloje.
I.R.513 in Stariza zum Gegenstoß.
Raum Gniluschka – Maximowka. Abschnitt Nord. Spähtruppaktivitäten.
Kampfkräftige Aufklärung nach Gniluschka, I./I.R.513 bei Stariza.
Keine Veränderung der Lage.
I.R.513 stellt  Bewachungskommando für Geschütze in Russkije-Tischki.
Vorstoß in Kompaniestärke von Stariza auf Prilipka.
Nacht 28./29.: Kampfkräftiger Spähtrupp  (Kompaniestärke) Raum Stariza – Prilipka.
III./I.R.513: Kampfkräftige Aufklärung nach Revolutionskowe.
Teile in Wesselowe.
I./I.R.513 erreicht Ternowaja, von Wesseloje kommend. II./I.R.513: von Lipzy kommend
in dem Morumgrund bei Hf. Ssereda. Vorbereitung zur Verteidigung von Charkow.
Rgt.Gef.-Stand verbleibt in Russkije-Tischki
Wird in Stariza angegriffen.
II/I.R.513: Von Wesseloje nach Charkow.
Aufstellen von Schneeräumkommandos und Skijagdkommandos (Ausrüstung aus der
Sammlung des Deutschen Volkes für Winter 1942)
Das II./I.R.513 wird dem LI.A.K. unterstellt. Es marschiert in drei Tagesmärschen nach
Smijew. Erstes Etappenziel ist Besljudowka, welches abends 22.00 Uhr erreicht wird.
Das I.R.513 marschiert nach Butowka und erreicht es gegen 23.00 Uhr.
Die letzten Teile des I.R.513 erreichen gegen 1.30 Uhr Liman. Abends gegen 22.00 Uhr
erreicht das Regiment Andrejewka.
Das II./I.R.513 marschiert weiter nach Süden über Kopanka und Pjategorsk nach
Glasunowka zur Unterstützung des I.R.190 zur Rückeroberung von Glasunowka.
Aufgabe des eingeschlossenen Stützpunktes Rubeschnoja einschließlich Verpflegung für
35 Tage.
Aufgabe des Stützpunktes Stary-Ssaltoff.
Verteidigung von Nepokrytaja.
Beginn der Entlastungsangriffe auf Tornowaja und Rubeshnaja.
Beim russischen Angriff bei Ternowaja werden das I.R.513 und Teile der 79 I.D.
erfolgreich aus der Luft versorgt (Kesselschlacht südlich Charkow).
Unterbringung in Borschtschewoje
Stab/I.R.513: Unterbringung in Karabanowo;  I./I.R.513 Unterbringung in Babka;
II./I.R.513 Unterbringung in Karabanowo; III./I.R.513 Unterbringung in Babka und
Karabanowo.
Raum Kubraki.
Raum Alexandrowka.
Teile I.R.513 in Bogutschar.
Feindliche Angriffe mit Panzern im Bereich des I.R.513.
Raum Stepanowka
Das II./G.R.513 ist bei der 123 I.D. eingesetzt und liegt nördlich der Nordbahn in einer
Riegelstellung nordwestlich Besymjannyj Nr. 2.
Raum Schirokoje – Nowyj Krassnopol Nr. 1 als Eingreifreserve.
II./G.R.513: Raum Schirokoje – Andrejewskij – Nowo Krassnopol Nr. 1.
Das verst. G.R.513, unterstützt durch mehrere Panzer Ferdinand und Sturmpanzer,
nahm mit Hilfe von Stuka-Angriffen den Ort Hermannsdorf ein und ging weiter bis zum      Höhengelände 1 km nördlich davon vor. Das G.R.513 hat 200 Verluste.
Das I./G.R.513, bisher bei der 304 I.D. eingesetzt, wird der 294 I.D. nach Marjewka
zugeführt. Das II./G.R.513 ist als Korpsreserve vorgesehen und wird nach Tomakowka
verlegt.
Das G.R.513 wird auf den Bahnhof Mirowaja verladen, das I./G.R.513 war bisher
Divisionsreserve in Belenkoje, das II./G.R.513 Korpsreserve in Petropol. Es wird dem
LVII.Pz.Korps zugeführt, bei dem vor allem auf der Landbrücke zwischen Ssaxagan und
Ingulez (nördlich von Kriwoj Rog) der Gegner tiefe Einbrüche erzielte.
Das G.R.513 befindet sich weiterhin im Raum nördlich von Kriwoj Rog. Es hatte etwa
300 Ausfälle, welche durch das aufgelöste Feldersatzbataillon ersetzt werden.