Weg und Geschichte der Kleeblattdivision

Panzerabwehrabteilung 294
Panzerjägerabteilung 294

Die Panzerabwehrabteilung 294 wurde aufgestellt am 10.02.1940 in Borna aus der 3./Pz.Abw.Abt. 255.
Panzerjägerabteilung 294 seit 01.04.1940.
Am 04.01. und 05.01.1942 tritt die Pz.Jäg.Kp.239 der aufgelösten 239. I.D. in Charkow ein und wird als 4./Pz.Jäg.Abt.294 übernommen.
Am 02.11.1943 3 Kompanien (Abgabe der Radfahrerschwadron an das zur 294. I.D. gekommenen Füs.Btl. 333).

10.02.1940
08.03.1940
24.04.1940
April 1940
17.05.1940

20.05.1940

21.05.1940

31.05.1940
10.06.1940


24.06.1940

30.06.1940

04.07.1940
05.07.1940
06.07.1940
09.07.1940

10.07.1940
11.07.1940
12.07.1940

14.07.1940
15.07.1940
16.07.1940
19.07.1940
02.09.1940
10.09.1940


11.09.1940
15.09.1940

16.09.1940
05.11.1940

20.04.1941
15.06.1941

18.06.1941
20.07.1941




21.07.1941

22.07.1941
01.08.1941

03.08.1941



05.08.1941
06.08.1941

07.08.1941
11.08.1941


21.08.1941
25.08.1941
31.08.1941

04.09.1941
15.09.1941
17.09.1941
22.09.1941
23.09.1941
25.09.1941

26.09.1941



29.09.1941

30.09.1941

01.10.1941
02.10.1941
03.10.1941
04.10.1941
05.10.1941
06.-08.10.1941
08.10.1941
09.10.1941
04.12.1941
01.01.1942
02.01.1942

25.01.1942
08.03.1942
04.07.1942


18.07.1942
20.07.1942
25.10.1943

27.10.1943
22.08.1944



23.08.1944
 

Die Panzerabwehr-Abteilung 294 wird in Borna aufgestellt aus der 3./Pz.Abw.Abt.255.
Die Panzerabwehrabteilung 294 liegt in Borna, deren Radfahrschwadron 294 in Torgau.
Die Panzerjägerabtl.294 ist bei Bad Lausick auf Übungsschießen.
Die 2./Pz.Jäg.Abt. ist in Königsbrück auf Übung.
Abtransport der Pz.Jäg.Abt.294 per Eisenbahn von Borna in die Ausladebahnhöfe im
Raum Stadtkyll.
Pz.Jäg.Abt.294 marschiert ab 18.30 Uhr über Stadtkyll, Hallschlag nach Holzheim und
Medendorf.
Die Pz.Jäg.Abt.294 marschiert ab 18.30 nach Büllingen, Bütgenbach, Weismes,
Ligneuville,  Stavelot nach Trois Ponts.
Die Pz.Jäg.Abt.294 befindet sich in Boi du Val.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht den Raum Liesse über Tavaux – Pontsericourt – Montigny –
Clermont – Bucy – Liesse – Marchais. Sie marschiert eine Stunde vor den Spitzen der
Infanterieregimenter.
Die Pz.Jäg.Abt.294 ist bei St. Florentine zur Bewachung eines Gefangenenlagers
eingesetzt.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erhält den Befehl zur Organisation eines Flüchtlingsauffanggebiets im
Gebiet Vermenton – Brosse.
Die Pz.Jäg.Abt.294 marschiert ab 08.30 Uhr über Champlemy, Chaume, Chateaunneuf
nach Aubigny. Sie verbleibt in den Unterkünften in Aubigny.
Die Pz.Jäg.Abt.294 marschiert nach Sennely über Clemont – Chaon.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Orleans (Teil nördlich der Loire) über St. Montaine,
Nouan le Fuzelier, Laferte St. Aubin
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Prenouvellon über Ormes – Coulmiers.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Chapelle Royale über Membrolles – Chateaudun.
Die Pz.Jäg.Abt.294 verläßt Chapelle Royale gegen 04.30 Uhr erreicht den Bouloire über
Arville Monplaisier.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Bais über Le Mans.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht abends den endgültigen Unterkunftsraum Landivy.
Neuer Unterkunftsraum St. Calais
Die Pz.Jäg.Abt.294 ist in Chaon untergebracht.
Die Pz.Jäg.Abt.294 löst in Loudun die Pz.Jäg.Abt.6 der 6. Infanteriedivision ab.
Die 3./Pz.Jäg.Abt.294 wird aus der 1.Pz.Jäg.Kp.209 neu aufgestellt und der
Pz.Jäg.Abt.294  eingegliedert, Unterbringung in Monts, 14 km südostw. Loudun. Die
Pz.Jäg.Abtl. 294 übernimmt die Bewachung des Lagers La Tranche.
Die Radfahrerschwadron der Pz.Jäg.Abt.294 übernimmt die Wachen in Chautellat.
Die Pz.Jäg.Abt.294 übernimmt im Raum La Tranche – L’Aiguillon die Sicherung der
Demarkationslinie von dem Pi.Btl.294
Die Pz.Jäg.Abt.294 ist im Raum Monts – Loudun – Les/Trois/Moutiers untergebracht.
Unterbringung der Pz.Jäg.Abt.294: Stab und 1.Schwadron in Loudun, 2. Kp. Chatain,
3. Kp. in Loudun.
Die Pz.Jäg.Abt.294 liegt im Raum Usce – Raska.
Die Pz.Jäg.Abt.294 trifft im Raum Kragujevac ein und marschiert am 16.06.1941 zum
Südrand von Belgrad.
Die Pz.Jäg.Abt.294 liegt bis zum 18.06.1941 in Seleus, ab dem 18.06.1941 in Pancevo.
Die Pz.Jäg.Abtl.294 wird nach Zwiahel geschickt und dem Kommandant Rückwärtiges Gebiet 585 unterstellt. Einsatz (ohne 1.Kp.): Sicherung Straßen Szepetowka-Zwiahel
sowie Romanow – Sokolow. Die 1./Pz.Jäg.Abt.294 wird dem Stab Knapp des
Armeenachschubführers unterstellt zur Begleitung und Sicherung von
Versorgungstruppen.
Die Pz.Jäg.Abt.294 erreicht laut Sonderbefehl frühs Zwiahel, Radfahr-Schwadron erreicht
Rowne.
Die 1./Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Zwiahel.
Die Pz.Jäg.Abt.294 scheidet aus dem Unterstellungsverhältnis des Korück 585 aus und
kehrt außer der 3 Kp. wieder zur 294.I.D. zurück.
Pz.Jäg.Abt.294 erhält Befehl, die Nord- und Westausgänge von Shitomir zu besetzen und
sichert ab 02.30 Uhr die Straßen Shitomir – Karosten, Shitomir – Wilsk, Shitomir –
Zwiahel. Unterkunft der Pz.Jäg.Abt.294 ist die Kaserne 4 km südlich Shitomir, links der
Straße Shitomir – Berditschew.
Die 3./Pz.Jäg.Abt.294 wird wieder der Div. unterstellt.
Die Pz.Jäg.Abt.294 ist zur Abwehr feindlicher Angriffe im Raum ostwärts von Malin
dem  LI. A.K. unterstellt.
Die Panzerjäger sind in der Gegend um Weprin eingesetzt.
Die Pz.Jäg.Abt.294 wird über Weprin, Shitomir, Kotljarka, Skwira, Bialacerkiew, Wassilkow
nach Mal.Olschanka in Marsch gesetzt (jedoch gegenteiliger Befehl vom A.K., daß die
Pz.Jäg.Abt.294 im bisherigen Raum bleiben soll).
Die Pz.Jäg.Abt.294 kehrt zur Div. zurück.
Pz.Jäg.Abt.294 ohne Schwadron wird der 132.I.D. unterstellt.
Pz.Jäg.Abt.294 scheidet aus der 132.I.D. aus und kehrt zur Div. zurück
Die Panzerjäger sind zur Verfügung der Division in Obuchoff eingetroffen.
Die 3./Pz.Jäg.Abt.294 wird der Pz.Jäg.Abt.294 wieder unterstellt und nach Obuchoff
herangezogen
Die Pz.Jäg.Abt.294 wird nach Germanskaja verlegt.
Die Pz.Jäg.Abt. 294 wird nach Mirowka verlegt.
Sicherung des Dnejpr-Ufer im Raum  Rschischtschew(einschl.)- Grebeni (ausschl.)
Die Pz.Jäg.Abt.294 mit unterstellter Radfahr-Kp.294 erreicht Wyschenki.
Trifft in Browary ein.
Die Pz.Jäg.Abt.294 wird dem XVII A.K. unmittelbar unterstellt und marschiert zur
weiteren Verwendung für Arko 137 nach Jadlowka. Die als Vorausabteilung nach Osten
vorgestoßene Pz.Jäg.Abt. 294 hat bei Usoffka schwere Verluste zu beklagen (59
Gefallene, 69 Verwundete, 2 Vermißte).
Die Pz.Jäg.Abt.294 wird wieder der 294.I.D. unterstellt unterstellt und trifft abends in
Pererwanzy ein.
Die Pz.Jäg.Abt.294 hat in Pererwanzy (7 km südlich Swestkowka) Unterkunft bezogen.
Abteilungs-Gefechtsstand ist in der Schule Pererwanzy.
Die Pz.Jäg.Abt.294 nimmt in Lubny Verbindung mit der Pz.Jäg.Abt.24 auf.
Pz.Jäg.Abt.294 im Raum Sassulje, Brückensicherung Lubny Brückenkopf Ssorotschizy
Pz.Jäg.Abt.294 erreicht Mirgorod.
Die Pz.Jäg.Abt.294 sichert die Brücke Mirgorod.
Sicherung Brücke Mirgorod, Brückenkopf Ssorotschinzy
Brückensicherung bei Borki.
Die Pz.Jäg.Abt.294 trifft in Beljssk ein.
Die Pz.Jäg.Abt.294 liegt bei Beljssk.
Die Pz.Jäg.Abt.294 ist in Charkow untergebracht.
Die Pz.Jäg.Abtl.294 erhält eine 4. Kp. aus der Pz.Jäg.Kp.239.
Ausgabe der Winterbekleidung (2. Decke, Kopf- und Ohrenschützer, Fingerhandschuhe,
Filzstiefel) um 08.00 Uhr an die  Pz.Jäg.Abtl.294.
4./Pz.Jäg.Abt.294 wird dem LI.A.K. unterstellt.
Die 2./Pz.Jäg.Abt.294 wird nach Ternowaja in Marsch gesetzt.
Unterbringung Pz.Jäg.Abt.294: Stab/Pz.Jäg.Abt.294 in Chatne; 1./Pz.Jäg.Abt.294 in
Selenka; 2./Pz.Jäg.Abt.294 in Ostrenjkij; 3./Pz.Jäg.Abt.294 im Wald südlich von
Chatne; 4./Pz.Jäg.Abt.294 in Petrowka.
Die Pz.Jäg.Abt. 294 liegt im Raum Oleinikow.
Die Pz.Jäg.Abt.294 liegt in Rowenki.
Die 1./Pz.Jäg.Abt.294 fährt frühs um 07.30 Uhr in Stärke von 1 Offizier sowie 50
Unteroffizieren und Mannschaften und 6 s. Pak von Marjewka nach Apostolowo.
Die 2./Pz.Jäg.Abt.294 wird mit 6 Geschützen 8,8 cm der 304 I.D. unterstellt.
3.(Fla)/Pz.Jäg.Abt.333(294) nach Cimiseni (Troßraum), soll 120 km südlich zum
Sperrverband Rühl stoßen, der sich aus 6 Fla-Kompanien verschiedenster Divisionen
zusammensetzen soll. Vorläufiges Marschziel der 3.(Fla)/Pz.Jäg.Abt.333(294) ist
Cainari, Weitermarsch nach Romanesti.
3.(Fla)/Pz.Jäg.Abt.333(294) verlegt nach Leova, Fahrt wurde im Gesamtverband des
Sperrverbandes Rühl durchgeführt. Sie wird mit Sperrverband Rühl der
13. Panzerdivision unterstellt.