Weg und Geschichte der Kleeblattdivision

 Pionierbataillon 294

Aufgestellt am 06.02.1940 in Weißenfels, am 02.11.1943 wurden die Reste dem Pionierbataillon 333 als
1. Kp. eingegliedert. Vernichtet in Stalingrad, wurde es im Frühjahr 1943 neu aufgestellt.

3 Kompanien

06.02.1940
08.03.1940
20.05.1940

21.05.1940
24.05.1940
31.05.1940
04.06.1940

09.-14.06.1940
15.06.1940
27.06.1940

05.07.1940
10.07.1940

11.07.1940

14.07.1940
15.07.1940
16.07.1940
18.07.1940
19.07.1940
21.07.1940
02.09.1940
04.09.1940

16.09.1940
17.09.1940


25.10.1940
28.10.1940
01.11.1940

08.04.1941

11.-12.04.1941
18.06.1941
11.08.1941
13.08.1941
31.08.1941

02.09.1941

08.09.1941
13.09.1941
21.09.1941
05.10.1941
10.10.1941
30.11.1941

04.12.1941
02.01.1942

08.03.1942
04.07.1942
18.07.1942
20.07.1942
29.07.1942
30.10.1942


23.07.1943
26.09.1943
16.10.1943

05.12.1943
11.01.1944
15.01.1944

Das Pionier-Bataillon 294 wird in Weißenfels aufgestellt.
Das Pi.Btl.294 liegt in Zeithain.
Marschiert im Abstand von 2 km hinter dem I.R.513 über Stadtkyll, Hallschlag, dann wie
I.R.513 nach Schoppen.
Das Pi.Btl.294 marschiert mit 1 km Abstand hinter dem I.R.513 nach Basse Bodeux.
Das Pi.Btl.294 marschiert hinter der Marschgruppe des I.R.515 nach St. Hubert.
Das Pi.Btl.294 befindet sich in La Correrie.
Das Pi.Btl. 294 untersteht dem XXVI A.K. zum Bau einer Behelfsbrücke über die Aisne
bis zumEintreffen des Brücken-Bau.Btl.566 und wird nach Mont Cornet in Marsch gesetzt.
Befindet sich im Raum Liesse und ist im Kampf um die Aisne-Übergänge eingesetzt.
Das Pi.Btl.294 liegt in Connantre.
Das Pi.Btl.294 liegt in Morsches. Es ist Ausbildung in der Bedienung und Handhabung
des Brückengerätes B vorgesehen.
Das Pi.Btl.294 liegt im Raum Autry le Chatel – Cernoy – Perrefitte les Bois.
Das Pi.Btl.294 liegt im Raum Bazoches – Patay – Muzelles – St. Gommiere – Gaubert
über Mardie – Orleans Nordteil – Saran – Gidy – Terminiers.
Das Pi.Btl.294 erreicht den Raum Brou – Yevres – Bullou – St. Avit les Guspieres –
Vieuvisq – Mottereau über Bonneval. 
Das Pi.Btl.294 erreicht den Raum Yvre l’ Eveque – Pont de Gennes über Connerre.
Das Pi.Btl.294 erreicht den Raum Longnes – Trange über Le Mans.
Neuer Unterkunftsraum: Beaumont.
Das Pi.Btl.294 erreicht Chateau Gentier.
Das Pi.Btl.294 ist in Chateau/Gontier untergebracht.
Das Pi.Btl.294 verbleibt in Chateau/Gontier.
Das Pi.Btl.294 liegt in Chatellerault.
Teile des Pi.Btl.294 müssen an der Eisenbahnstrecke von Tours nach Bordeaux eine
Massivbrücke bei km 306 bewachen.
Das Pi.Btl.294 ist weiterhin in Chatellerault untergebracht.
Das Pi.Btl. 294 wird der 263.I.D. unterstellt, im Laufe des Vormittages verladen und
abtransportiert. Unterkunft mit Stab, zwei Kompanien und Brüko in St. Georges bei
Royan, eine Kompanie in Arachon.
Das Pi.Btl.294 kehrt von der 263.I.D. zurück und trifft in Chatellerault ein.
Das Pi.Btl.294 wird an die Kanalküste verlegt.
Das Pi.Btl.294 befindet sich in Croix-de-Vie an der Kanalküste, 22 km südlich von
Les Sables.
1./Pi.Btl.294: Angriffsziel: beiderseits der Straße Staninci – Krupac im Verband mit
I.R.514.
Raum Creenibrog - Vrgudinac.
Das Pi.Btl. trifft mit letzten Teilen abends in Pancevo ein.
Die 2./Pi.Btl.294 wird sofort dem I.R.514 unterstellt und nach Obuchow vorgeführt.
Das Pi.Btl.294 wird nach Matjuschewka verlegt.
Die 3./Pi.Btl.294 wird dem Pi.Btl.294 wieder unterstellt und wird nach Matjuschewka
herangezogen.
Unterbringung des Pi.Btl.294: Stab und leichte Pionier-Kolonne in Welikije Prizjki,
1./Pi.Btl.294 in Kusjiminzy, 3./Pi.Btl.294 in Uljaniki.
Das Pi.Btl.294 trifft mit 1. u. 3./Pi.Btl.294 in Matjuschewka ein.
Das Pi.Btl.294 wird nach Wilikije Prizjki verlegt.
Das Pi.Btl.294 erreicht dem Raum um Lesniki.
Das Pi.Btl.294 erreicht Ssorotschinzy.
2./Pi.Btl.294 wird nach Slloboda Koteljwa zur Brückenreparatur in Marsch gesetzt.
Pi.Btl.294 marschiert aus Russkije Tischki West in die neue Unterkunft in
Ssloboda Nepokrytaja ab.
Das Pi.Btl.294 ist in Ssloboda Nepokrytaja untergebracht.
Ausgabe der Winterbekleidung (2. Decke, Kopf- und Ohrenschützer, Fingerhandschuhe,
Filzstiefel) um 08.00 Uhr an das Pi.Btl.294.
Die 3./Pi.Btl.294 verlegt nach Ternowaja.
Das Pi.Btl.294 ist in Kosinka untergebracht.
Das Pi.Btl.294 liegt in Zarewka.
Das Pi.Btl.294 liegt in Nowobelankaja.
Das Pi.Btl.294 liegt in Bohutschar.
Pionierbataillon 294 ohne leichte Pi. Kol. sowie Trosse wird mit Flugzeugen nach
Stalingrad eingeflogen und geht dort zusammen mit der 6. Armee unter. Danach wird es im Frühjahr 1943 wieder neu aufgestellt.
Die 2./Pi.Btl.294 ist der 111.I.D. unterstellt.
Das Pi.Btl.294 wird zum Ausbau der Dnjepr-Niederung mit herangezogen.
Russische Vorbereitungen zum Übersetzen über den Dnepr laufen an, das Pi.Btl.294 mit
3 Pi.Kp. zu je 130 Mann werden bei Saporoshje am Westufer eingesetzt.
Die 3./Pi.Btl.294 ist bei der 123 I.D. eingesetzt.
Das Pi.Btl.294 befindet sich in Nikopol.
Das Pi.Btl.294 soll vom Fronteinsatz abgelöst werden.